Bund startet Energiesparkampagne

1. Sep 2022

Der Bundesrat möchte die Energieversorgung für den Winter stärken. Eine neuer Energiesparkampagne soll verhindern, dass die Schweiz in eine Mangellage kommt.

Mit zusätzlichen Reserven bei Gas und Strom soll die Energieversorgung für den Winter rasch gestärkt werden, so der Bundesrat in einer Medienmitteilung. Ausserdem hat sich die Schweiz ein freiwilliges Sparziel von 15 Prozent beim Gas gesetzt. Nun hat der Bundesrat ergänzend eine Energiesparkampagne lanciert.

Die Sparempfehlungen richten sich laut Mitteilung an die Bevölkerung und an die Wirtschaft. Sie zeigten, wie man ganz einfach Energie sparen könne, ob Zuhause oder am Arbeitsplatz: Durch Absenken der Heiztemperatur, durch weniger Warmwasserverbrauch, durch das Abschalten von elektrischen Geräten oder der Beleuchtung, wenn man sie nicht brauche, oder durch energiesparendes Kochen und Backen.

Visualisiert werden die Sparempfehlungen gemäss Mitteilung mit Wärmebildern. Diese veranschaulichten, wie rasch Energie ungenutzt verpuffen könne, wenn man nicht darauf achte. Die meisten Empfehlungen dürften vielen an sich schon bekannt sein, gingen im Alltag manchmal aber vergessen. Ziel der Kampagne sei es, sie allen wieder in Erinnerung zu rufen, sodass möglichst viele mitmachten und einen Beitrag dazu leisteten, dass die Schweiz eine Mangellage abwenden könne.

Zugänglich gemacht werden die Empfehlungen auf der Internetseite nicht-verschwenden.ch, auf Plakaten, Inseraten und auch auf den Social-Media-Kanälen des Bundes. Die Organisationen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und öffentlicher Hand verbreiten die Empfehlungen ergänzend auf ihren Kanälen.

Im Rahmen der Winter-Energiespar-Initiative haben der Bund sowie Organisationen und Verbände der Wirtschaft laut Mitteilung gemeinsam die «Energiespar-Alliance» initiiert. Unterstützer aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und öffentlicher Hand bekennen sich damit zu den nationalen Bemühungen zum Energiesparen und zur Stärkung der Versorgungssicherheit, heisst es. Ein Beitritt zur «Energiespar-Alliance» stehe allen Organisationen offen, eine Teilnahme sei für Interessierte aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft und öffentliche Hand über www.alliance2022-23.ch möglich. Der offizielle Gründungsakt der «Energiespar-Alliance» findet gemäss Mitteilung am 26.10.2022 statt.