Magazin

Weniger ist mehr: Demenz als Herausforderung für Kirchgemeinden

Demenz fordert auch Kirchgemeinden heraus. Wie Kirchen auch für Menschen mit einer demenziellen Erkrankung weiterhin eine einladende Gemeinschaft bilden können, diskutierten rund 70 Teilnehmende der Nationalen ökumenischen Tagung Palliative Care Ende Oktober in Bern. Eingeladen hatten die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz und die Schweizer Bischofskonferenz.

Das Leben wieder eigenverantwortlich gestalten

Das Leben wieder eigenverantwortlich gestalten

Die Stiftung Bild bietet mit ihren zwei Vereinen in St. Gallen Integrationsprogramme für Langzeitarbeitslose an. Auch Menschen, die im ersten Arbeitsmarkt nur schwer Fuss fassen können, sind angesprochen. Die Arbeit ist niederschwellig und bedürfnisorientiert organisiert. Sozialdiakon Daniel Menzi hat im Bildungsurlaub mitgearbeitet.

Schwimmen lernen und Brot backen

Schwimmen lernen und Brot backen

Ein Diakonieprojekt bringt Migrantinnen das Schwimmen bei und gibt ihnen mit dem Brotbacken eine sinnstiftende Tätigkeit. „Wasser und Brot“ des Kirchenkreises neun der Reformierten Kirche Zürich wird von der Stiftung fondia unterstützt.

Einmal erleben, an den einfachsten Aufgaben zu scheitern

Einmal erleben, an den einfachsten Aufgaben zu scheitern

Im Demenzsimulator kann jede und jeder in die Haut eines an Demenz erkrankten Menschen schlüpfen. 13 alltägliche Situationen lassen die Teilnehmenden plötzlich an den einfachsten Dingen verzweifeln. Die Evangelisch-reformierte Kirche St.Gallen bietet den Simulator zur Ausleihe an. Das Interesse ist gross.